Hier sind Sie: LeistungenVorsorgen

Heilung durch Früherkennung.

Unsere Vorsorgeleistungen umfassen:


Jugenduntersuchungen

Für Kinder ab dem 4. Lebensjahr.
Jugenduntersuchungen sind unverzichtbar für die Früherkennung von Krankheiten, die eine normale körperliche, geistige und soziale Entwicklung des Kindes gefährden.
Übrigens: Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren sind von der Praxisgebühr befreit.

Gesundheitsuntersuchungen

Zur Früherkennung von Krankheiten, insbesondere von Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie der Zuckerkrankheit.
Versicherte, die das 35.Lebensjahr vollendet haben, haben jedes 2. Jahr Anspruch auf eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung.

Hautkrebs-Screening

Seit 1. Juli 2008 haben gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre einen Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs. Im Hautkrebs-Screening wird gezielt nach den drei Hautkrebserkrankungen Basalzellkrebs, spinozelluläres Karzinom und malignes Melanom gesucht. Ziel des Screenings ist es, die Heilungschancen zu erhöhen, die Lebensqualität zu verbessern sowie die Zahl der Hautkrebserkrankungen zu verringern.

Krebsvorsorge (Mann)

Männer ab dem 45. Lebensjahr haben 1mal jährlich Anspruch auf eine Untersuchung zur Früherkennung von Krebserkrankungen. Bei der jährlichen Vorsorge-Untersuchung des Mannes werden u.a. durchgeführt: eine Befragung nach möglichen Erkrankungszeichen, Tastuntersuchung des Enddarmes und der Prostata, Inspektion der Haut, Abtasten der regionären Lymphknoten, Urinuntersuchung; Stuhluntersuchung (ab 50. Lebensjahr) und ab dem 56. Lebensjahr ggf. Koloskopie.

Impfplanungen

Die gängigen Schutzimpfungen sind Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphterie und Polio (Kinderlähmung). Auch Erwachsene sollten sich alle 10 Jahre gegen diese Krankheiten impfen lassen. Älteren oder immungeschwächten Menschen wird im Herbst (Anfang September) die Grippeschutzimpfung empfohlen. Wir erinnern Sie gern an anstehende Auffrischungen.

Reisemedizinischer Schutz

Vorsorgemaßnahmen gegen Zeckenbisse, Malaria, Tropenfieber uvm. sollte bei Ihrer Reiseplanung nicht fehlen. Wir erstellen computergestützte Vorsorgeplanungen in enger Zusammenarbeit mit dem Centrum für Reisemedizin Düsseldorf. Reiseschutzimpfungen werden zum Teil von den Krankenkassen übernommen. Bei Dienstreisen trägt häufig der Arbeitgeber anfallende Kosten.

Hepatitis B

Hepatitis B ist eine Entzündung der Leber, die mit Leistungsschwäche, Übelkeit und Druckschmerzen im Oberbauch einhergeht. Der Verursacher der Erkrankung ist das Hepatitis B-Virus (HBV). Es wird durch Körperflüssigkeiten wie Blut, Sperma oder Vaginalschleim übertragen. Das Virus ist um ein Vielfaches ansteckender als das HI-Virus - der Erreger von Aids. Es genügen mikroskopisch kleine Hautverletzungen und der Erreger gelangt in die Blutbahn. Schon das Benutzen einer Zahnbürste eines Hepatitis-B-Patienten führt zur Ansteckung. Wir beraten Sie, ob eine Impfung für Sie sinnvoll ist und planen für sie die Grundimmunisierung.